Nur mit einem handwerklich erstellten Grundofen, bestehend aus einem Feuerraum und nachgeschalteten keramischen Heizzügen, erhalten Sie ein wirkliches Unikat. Nach den Vorstellungen des Gesetzgebers wird ab dem 01. Januar 2015 diese individuelle Art des Ofenbauens mit einem aufwendigen und kostenintensiven Prüf- und Messverfahren verknüpft. Grundöfen, Herde und historische Öfen, die vor 2015 errichtet worden sind, erhalten einen Bestandsschutz und sind von dieser Prozedur befreit. Jedoch treibt die neue Gesetzgebung den Preis für neu zu errichtende Anlagen in die Höhe. Hinzu kommt, dass es im Vorfeld keine Gewissheit gibt, ob Ihr Ofen diese Prüfung besteht. Die Folge der neuen Gesetzesnovelle könnte sein, dass die Hersteller kompletter Ofenbausätze ihre Marktposition manifestieren und der handwerklich erstellte Grundofen die elitäre Ausnahme wird.
Oder: Sie heizen mit 850°!

Auch weiterhin möchte ich Ihnen einen individuellen Ofen in hoher handwerklicher Qualität zu einem vertretbaren Preis anbieten können. Mit der Gründung des Vereins "850 Grad-Handwerklicher Grundofen" können nun mehrere Ofenbaubetriebe dem Zwang der neuen Verordnung eigene Feuerräume entgegensetzen. Bisher sind neun Basisfeuerräume unterschiedlicher Größen und Leistungsklassen geprüft und zertifiziert. Diese Feuerräume erfüllen die 2. Stufe der 1.BImSchV und müssen nicht nachträglich geprüft werden.
Auf der Grundlage eines ausgewählten Feuerraums planen wir gemeinsam Ihren Ofen. Form, Kacheln, Putze und Ofentüren bestimmen letztendlich Sie nach Ihren Wünschen.
Es wird Ihr Ofen.