Ofenbauer setzt auf Individualität und neuen Internet-Auftritt

Siedenbüssow (AK 24.03.2010/sfw). Der letzte Winter hat gezeigt, wie wichtig ein heimeliges Zuhause sein kann. Dass es bei der Erzeugung dieser Wärme auch kunstvoll zugehen kann, dafür ist Markus Himmelspach der beste Beweis. Denn wenn er sich daran macht, einen Ofen zu bauen, ist nicht nur eine Menge handwerkliches Geschick gefragt, sondern vor allem Kreativität. "Mir macht das Entwerfen eines Ofens oder Kamins sehr viel Spaß. Es ist jedes Mal aufs Neue eine große Herausforderung", so der 38-Jährige. Standardlösungen gibt es für Markus Himmelspach nicht. Viel mehr beschäftigt er sich zunächst einmal mit dem Raum, in dem der Ofen stehen soll, erfasst dessen Dimension und Ausstrahlung. Im Kundengespräch erfragt er dann Vorlieben und Wünsche und macht sich erst dann an den Entwurf.
Was es heißt, individuelle Lösungen zu finden, das weiß der Wahl-Mecklenburger auch aus den eigenen vier Wänden. 1997 zog er mit seiner Frau Anke nach Siedenbüssow und baute hier ein altes Siedlungshaus Schritt für Schritt um, schmucke Kachelöfen inklusive, versteht sich. Mittlerweile ist das Haus ein gemütliches Heim für die Beiden und ihre vier Kinder geworden. Außerdem ist es der Ort, an dem Markus Himmelspach die Ideen für "seine" Öfen entwickelt.
"Viele Kunden schätzen es, dass derjenige, der den Ofen oder Kamin mit ihnen plant, letztendlich auch derjenige ist, der ihn baut", berichtet der Ofenbauer aus seinem Erfahrungsschatz. Daher sind ihm der persönliche Kontakt und keine "Massenabfertigung" besonders wichtig. Mit dieser Einstellung hat er bereits ganz unterschiedlichen Räumen zu neuem Glanz und neuer Wärme verholfen. So tragen schon einige Empfangsräume in Gutshäusern oder Schlössern, Bauernküchen, Wohnzimmer oder einfach auch "gute alten Stuben" in der Region Himmelspachs Handschrift.
Um den Weg zu Markus Himmelspach und seinen Öfen zu finden, braucht es entweder ein Navigationsgerät oder das Internet. "Letzteres ist eigentlich der bessere Weg um in Kontakt zu treten, da es im Grunde viel wichtiger ist, dass ich die Kunden besuche", so der Fachmann. Daher hat er vor Kurzem seinen Internet-Auftritt komplett überarbeitet und bietet hier nicht nur einige Foto-Beispiele seiner Arbeit sondern auch Tipps und Kniffe für Ofenfreunde und andere nützliche Hinweise.

In seinem Büro hat Markus Himmelspach einen Rundofen errichtet. Eine Bauweise, die ihm persönlich sehr gefällt. Foto: Silvio Witt